Schlüsseldienst Bamberg Wunderburg

“Habe ich alles mitgenommen? Ja müsste. Los geht’s ab nach draußen.”
So schnell kann es gehen. Leider haben Sie nicht an alles gedacht. Sie haben den Haustürschlüssel vergessen. Doch die Tür ist zu. Jetzt ist natürlich schnelle Hilfe gefragt. Klar ist Ihre erste Wahl der Schlüsseldienst Bamberg, da wir es uns zur Aufgabe gemacht haben, jeden Bewohner Bambergs innerhalb kürzester Zeit zu erreichen. Wir vom Schlüsseldienst Bamberg haben unsere gesamtes Einsatzgebit in ganz Bamberg. Durch die unterschiedlichen Standorte unserer proffesionell geschulten und freundlichen Monteure können wir Ihnen in Ihrem Notfal sehr schnell helfen. Selbstverständlich kann es zu Stoßzeiten dazu kommen, dass viele Bürger Bambergs unseren Service in Anspruch nehmen und viele unserer Monteure im Einsatz sind. Diese damit verbundenen eventuell auftretenden Wartezeit bitten wir selbstverständlich zu entschuldigen.

0951 - 96 81 99 74

Schlüsseldienst Bamberg

Schlüsseldienst Bamberg Wunderburg

Bamberg ist eine kreisfreie Stadt im bayrischen Regierungsbezierk Oberfranken. Das Landratsamt Bamberg hat hier seinen Standort. Bamberg ist wichtiges Wirtschaftszentrum Oberfrankens und Sitz des gleichnamigen Erzbistums. Außerdem ist Bamberg eine Universtäts-. Schul- und Verwaltungsstadt. Bamberg hat ungefähr 71.000 Einwohner und zählt zur Metropolregion Nürnberg. Der historische Stadtkern der Altstadt ist der größte unversehrt erhaltenen Stadtkern in Deutschland. Außerdem gehört die Altstadt seit 1993 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Für seine vielfältige Biertradition ist Bamberg überregional bekannt.
Die im 19. Jahrhundert gefundene Bamberger Götzen sind die ältesten Relikte der Bamberger Vorgeschichte.

Bamberg gliedert sich in 15 Stadtteile einer dieser Stadtteile ist Bamberg Wunderburg. Der Ursprung des Namens Wunderberg führt zu zahlreichen Spekulationen. Unter anderem gibt es eine Erwähnung aus dem Bamberger Stadtarchiv im Jahre 1350. Ein stattlich und werhaft anmutendes Gebäude außerhalb des damaligen Stadtgebiet, welches durch Friedrich von Rothenstein erbaut wurde, hat für Bewunderung der Anwohner gesorgt. Diese Bewunderung soll dem heutigen Stadtteil seinen Namen gegeben haben. Geprägt war die dörfliche Siedlung von Gärtnereien sowie Forst- und Jagdwirtschaft.  Weite Teile der Wunderburg fielen im Jahre 1632 durch den Dreißigjährigen Krieg einem Feuer zum Opfer. In Sichtweite der Straße nach Nürnberg befand sich von 1362 bis 1810 zur Abschreckung ein Galgen. Flur- und Straßennamen wie die Galgenfuhr, Am Hochgericht oder Galgenfelder zeugen noch heutzutage davon.

0951 - 96 81 99 74